Die Pfadfinderlosung

Die Losung der Pfadfinder heißt „Allzeit bereit“ und findet sich so nicht nur in unserem Abschlusskreis wieder, sondern auch in unserem Landeslied.
Allzeit bereit (Be Prepared) ist das Motto/ die Losung, die sich Baden-Powell (BiPi), der Gründer der Pfadfinderbewegung, für sie ausgesucht hat.
BiPi möchte damit sagen, dass jeder Pfadfinder allzeit bereit dazu sein sollte, seine pfadfinderischen Pflichten wahr zu nehmen. Nicht nur in Sippen- oder Meutenstunden oder auf Fahrt und Lager sondern eben jederzeit – „Allzeit“.

Abschlusskreis

Ein Abschlusskreis nach einer Siedlungsfahrt anno dazumal

Im Abschlusskreis erhebt der Sippen- oder Stammesführer die linke Hand zum Pfadfindergruß und fordert die Runde auf: „Pfadfinderinnen und Pfadfinder seid Bereit!“ Die Runde antwortet „Allzeit Bereit“

 

 

 

Landeslied
Auch unser Bundeslied heißt „Allzeit Bereit“ und wird häufig am Schluss einer Aktion gesungen. Hierzu legen die meisten den linken Arm über den rechten Arm, reichen sich die Hände und singen dann so verbunden das Bundeslied. Der rechte Arm gilt als Schwertarm mit dem gekämpft wird.
Der linke Arm kommt vom Herzen. Dadurch das der linke Arm den rechten verdeckt, symbolisiert man, dass wir als Weltbruderschaft- und schwesternschaft im Herzen verbunden sind und unsere Kräfte gemeinsam für den Frieden einsetzen.

 

 

Unterschied zwischen „Allzeit bereit“ und „Gut Pfad“
Meist mit der linken Hand erhoben zum Pfadfindergruß wünschen wir uns auch „Gut Pfad“.
Gut Pfad ist salopp gesagt der Wunsch „Auf (ein) Wiedersehen“, sich bald wieder zu sehen nur eben in pfadfinderischen Zusammenhang.
Gut Pfad meint den Wunsch, dass der Andere seinen Weg, seinen Pfad findet, ihm weiterhin folgt und treu bleibt.
Er ist der ausgesprochene Pfadfindergruß, all das zu beherzigen und auch weiterhin zu tun.
Allzeit Bereit ist hingegen eine Losung, ein Motto unter das wir unser Pfadfinderleben gestellt haben.